GESUND!

GESUND!

Menschen mit Lernschwierigkeiten und Gesundheitsförderung (GESUND!)

In dem Projekt GESUND! gehen wir zwei Hauptfragen nach:

1. Wie kann Gesundheitsförderung von Menschen mit Lernschwierigkeiten gemeinsam mit ihnen gestaltet werden?

2. Wie kann eine integrierte kommunale Strategie der Gesundheitsförderung inklusiv umgesetzt werden?

Ausgangssituation für die Durchführung des Projekts ist eine Werkstatt für behinderte Menschen mit über 600 Beschäftigten (Setting-Ansatz). Um gemeinsames Forschen mit Menschen mit Lernschwierigkeiten zu ermöglichen, werden in der ersten Projektphase Beschäftigte der Werkstatt zu Gesundheitsforschern und Gesundheitsforscherinnen qualifiziert. In Klein-Projekten werden die Teilnehmer/innen unterstützt, eigene Fragestellungen zu bearbeiten. Zeitgleich wird eine betriebliche Gesundheitsförderung in der Werkstatt initiiert.

In der zweiten Phase des Projekts GESUND! konzentrieren wir uns auf kommunale Themen und Fragestellungen. Die Netzwerkarbeit innerhalb des Bezirks wird so inklusiv wie möglich realisiert und eine enge Zusammenarbeit mit kommunalen Akteuren angestrebt. In einem gemeinsamen Forschungsprozess werden die spezifischen Forschungsziele entwickelt und bearbeitet. 

Der Ansatz der partizipativen Gesundheitsforschung und die Standards der ICPHR (International Collaboration for Participatory Research) dienen als methodische Orientierung für das Projekt.

Mitforschende

Von den Mitforschenden aus der kooperierenden WfbM möchten folgende namentlich genannt werden:

Symone Trepte, Nicole Maaß, Frank Backhaus, Daniela Barleben, Conny Müller, Christiane, Michaela Strunk, Christian Meinhard, Monika Genandt, Jens Müller, Christian Wallner, Reynaldo Montoya, Sven Frey, Willi Rex.

 

Prof. Dr. Reinhard Burtscher
Projektleiter, KHSB
reinhard.burtscher@khsb-berlin.de
030 - 50 10 10 23

Theresa Allweiss
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, KHSB
theresa.allweiss@khsb-berlin.de
030 - 50 10 10 908

Merlin Perowanowitsch
Projektmitarbeiter, KHSB
merlin.perowanowitsch@khsb-berlin.de
030 - 50  10 10 909

 

Kooperationspartner/innen:

LWB – Lichtenberger Werkstätten gemeinnützige GmbH
Florian Demke, M. A., Geschäftsführer
Ute Hannemann, Leiterin Sozialdienst

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin (Abteilung Jugend und Gesundheit, QPK - Qualitätsentwicklung, Planung und Koordination)

Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin e.V 

vdek – Die Ersatzkassen

Ziele des Projekts

  1. Gewinn von neuen, evidenzbasierten Erkenntnissen über den Prozess der Initiierung und Etablierung integrierter kommunaler Strategien der Gesundheitsförderung (IKS) in Deutschland, die eine inklusive Gesundheitsförderung ermöglichen
    Identifikation von:

    • Indikatoren und Einflussfaktoren für eine inklusive IKS
    • Erfolgreichen Strategien für die Mobilisierung von Menschen mit Lernschwierigkeiten bei der Entwicklung und Etablierung von IKS
    • Erfolgreichen Strategien für die Mobilisierung von Akteuren aus verschiedenen Sektoren zum Nutzen von Menschen mit Lernschwierigkeiten

  2. Weiterentwicklung der Partizipativen Gesundheitsforschung (PGF) als gesundheitswissenschaftliche Ansatz im Bereich der inklusiven Gesundheitsförderung