Age4Health

Age4Health – Gesunde Stadtteile für Ältere

Die Erforschung kommunaler Gestaltungsmöglichkeiten für eine gelingende Beteiligung benachteiligter älterer Menschen und die Förderung gesundheitsförderlicher Lebenswelten für Ältere in der Kommune stehen im Mittelpunkt des Forschungsprojekts „Age4Health – Gesunde Stadtteile für Ältere“. Dafür werden zwei partizipative Fallstudien im städtischen (Kassel) und im ländlichen Raum (Witzenhausen, Werra-Meißner-Kreis) durchgeführt.

Im Zentrum der Fallstudien steht die partizipative, vernetzende Arbeit mit den kommunalen Akteuren und den Älteren selbst. In der Anfangsphase des Projekts werden aktivierende Interviews und Experteninterviews angewendet. Später folgen Gruppenmethoden (z. B. Fokusgruppe), um mit den Beteiligten Ideen zur altersgerechten, gesundheitsförderlichen und sozialen Entwicklung der Wohnquartiere zu entwickeln und umzusetzen. Eine Steuerungsgruppe (kommunalen Akteure), sowie kleinere Arbeitsgruppen älterer Menschen machen die Bedarfe und Interessen auf der Quartiersebene kenntlich und leiten daraus Handlungsoptionen ab. Vertreter und Vertreterinnen der Älteren tragen ihre Erkenntnisse an die Steuergruppe heran, und in anschließenden Arbeitsprozessen können gemeinsam Strategien vereinbart werden.

Die systematische Einbindung älterer Menschen in die Gestaltung ihres Lebensraums gewährleistet, dass nicht an den Bedarfen und Bedürfnissen älterer Menschen in schwierigen Lebenslagen vorbei geplant wird. Zudem werden die Beteiligungsmöglichkeiten Älterer in kommunalen Prozessen gestärkt.

Einzelne Projekte oder Maßnahmen sollen exemplarisch umgesetzt werden. Auf der Analyse- und Dokumentationsebene werden alle Prozesse fallbezogen dokumentiert, ausgewertet und regelmäßig mit den beteiligten Gruppen reflektiert. Fallübergreifende Auswertungen finden im Teilprojekt und auf der Verbundebene statt.

Projektleiterin

  • Prof. Dr. Susanne Kümpers
    Susanne.Kuempers@pg.hs-fulda.de

Projektmitarbeiter und -mitarbeiterinnen

  • Christina Kühnemund
    Christina.Kuehnemund@pg.hs-fulda.de
    0661 / 96 40-64 15
  • Miguel Nemelka
    Miguel.Nemelka@pg.hs-fulda.de
    0661 / 96 40 - 64 16

Kooperationspartner

  • Stadt Witzenhausen(Lokales Bündnis für Familie)
  • Seniorenrat der Stadt Witzenhausen
  • Stadt Kassel (Referat für Altenhilfe)
  • Stadtteilzentrum Agathof e.V., Kassel

Ziele des Projekts

  1. Erkenntnisse über die Erfolgs- und Misserfolgskriterien für partizipative kommunale Strategien zur Entwicklung gesundheitsförderlicher Wohnquartiere für sozial benachteiligte ältere Menschen; Methodenentwicklung, um ältere Menschen an der Entwicklung ihrer Wohnquartiere zu beteiligen
  2. Einbezug der Ressourcen von professionellen und zivilgesellschaftlichen Akteuren, damit die Gesundheit und gesundheitsbezogene Lebensqualität der älteren Bewohner und Bewohnerinnen erhöht werden kann
  3. Empfehlungen für den Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit zu formulieren, die zur Stärkung der Beteiligung sozial benachteiligter Älterer an neuen kommunalen Strategien beitragen zu können