Gesundheitsförderung

Unter den Begriff der „Gesundheitsförderung“ können beispielsweise Vorsorgeuntersuchungen oder Prävention (Vorbeugung oder Verhütung von Krankheiten) in Form von Aufklärung und Information über die Übertragungswege einer Krankheit fallen. Auch Maßnahmen zur Erhaltung oder Stärkung der Gesundheit von Menschen können Gesundheitsfördernd sein. Diese können sich beispielsweise beziehen auf Sport und Bewegung, Fragen der Ernährung und Hygiene, das Wohnen (die Wohnung, die Umgebung, das Stadtviertel), soziale Beziehungen (Partnerschaften, Freunde, Kolleg/inn/en) und auch das seelische Befinden (Anerkennung, Arbeitsklima, familiäre und finanzielle Sicherheit).