Ziele der Forschung von PartKommPlus

PartKommPlus verfolgt zwei Ziele:

(1)   Die Gewinnung neuer und nachvollziehbarer (evidenzbasierter) Erkenntnisse über die fördernden und hemmenden Bedingungen für eine gelungene Partizipation in der kommunalen Gesundheitsförderung.

Besondere Berücksichtigung dabei findet

  • die Beteiligung benachteiligter Gruppen an kommunalen Prozessen
  • die Förderung der Zusammenarbeit und Koordination (Governance)
  • die Untersuchung unterschiedlicher Formen der Partizipation und deren Wirkung im Rahmen kommunaler Strategien
  • die Erprobung Partizipative Methoden der Gesundheitsberichterstattung
  • die Rolle der Partizipation in kommunalen Planungsprozessen
  • die Möglichkeiten der nachhaltigen Etablierung der Partizipation im Rahmen kommunaler Strategien

(2)   Partizipative Gesundheitsforschung soll als gesundheitswissenschaftlichen Ansatz im Bereich der Gesundheitsförderung in Deutschland in Zusammenarbeit mit der International Collaboration for Participatory Health Research weiterentwickelt werden.