Robert Koch-Institut

In PartKommPlus erforscht das Robert Koch-Institut (RKI) wie sich Epidemiologie und lokale und nationale Gesundheitsberichterstattung mithilfe partizipativer Ansätze weiterentwickeln lassen. Im Rahmen von Integration und Synthese bearbeitet das RKI einen Teil der übergeordneten Forschungsfragen des Verbundes, dazu zählen unter anderen:

  • Die Anwendung und Weiterentwicklung von epidemiologischen Methoden und Instrumenten in der Partizipativen Gesundheitsforschung.
  • Die Verwendung lokal erhobener Daten zur Ergänzung der lokalen und nationalen Gesundheitsberichterstattung.
  • Die Entwicklung von Empfehlungen zur Bildung von Indikatoren, die sich auf die partizipative Gesundheitsforschung und Gesundheitsförderung anwenden lassen und zudem kommunal übertragbar sind.

Als Partnerinstitution berät das RKI ausgewählte Teilprojekte, ist an der Weiterentwicklung und Implementierung partizipativer Methoden beteiligt sowie in der Erstellung verbundübergreifender Publikationen.

 

Projektleitungen

Susanne Jordan
Robert Koch-Institut
(Abteilung 2: Epidemiologie und Gesundheitsmonitoring)
partkommplus@rki.de

Claudia Santos-Hövener
Robert Koch-Institut
(Abteilung 3: Infektionsepidemiologie)
partkommplus@rki.de

Projektmitarbeiter (Kontakt)

Mario Bach
Robert Koch-Institut
(Abteilungen 2 und 3)
partkommplus@rki.de
Tel. 030/18754-2842