Die Teilprojekte von PartKommPlus

PartKommPlus besteht aus sieben Teilprojekten in fünf Bundesländern, inforo sowie der Koordinierungsstelle in Berlin. Die Teilprojekte erforschen mit unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen und in verschiedenen Bereichen, wie gesunde Lebensweisen mit Unterstützung durch kommunale Angebote breit realisiert und als erstrebenswert angesehen werden können. Die einzelnen Teilprojekte, die sich auf den folgenden Seiten vorstellen sind: 

ElfE - Eltern fragen Eltern

Im Teilprojekt ElfE forschten Eltern zu Fragestellungen in Verbindung mit der Zusammenarbeit zwischen Eltern und Kita-Fachkräften. Im Projekt wirkten Eltern mit, die ein Kind bzw. Kinder im Kita-Alter haben.

PEPBS - Partizipative Evaluation der Präventionskette Braunschweig

Gemeinsam mit der Stadt Braunschweig untersucht das Teilprojekt PEPBS exemplarisch, welche Faktoren ausschlaggebend sind, um lebensphasenorientierte Unterstützungsstrukturen erfolgreich zu gestalten, die gesundheitsbezogene Armutsfolgen bei Kindern minimieren können.

KEG - Kommunale Entwicklung von Gesundheitsstrategien: Wissenschaft und Praxis im Dialog

Als Weiterführung kommunaler Prozesse zur Weiterentwicklung von Gesundheitsförderung werden im Teilprojekt KEG  die Bedürfnisse und Anliegen der Anwohner ausgewählter Stadtbezirke in Esslingen und in Hamburg stadtteilbezogen und alltagsnah erhoben. Im Mittelpunkt stehen dabei Menschen in sozial und gesundheitlich belasteten Lebenslagen.

Age4Health - Gesunde Stadtteile für Ältere

Die Erforschung kommunaler Gestaltungsmöglichkeiten für eine gelingende Beteiligung benachteiligter älterer Menschen und die Förderung gesundheitsförderlicher Lebenswelten für Ältere in der Kommune, stehen im Mittelpunkt des Forschungsprojekts Age4Health.

GESUND! - Menschen mit Lernschwierigkeiten und Gesundheitsförderung

Das Projekt GESUND! geht im Rahmen des Forschungsverbunds PartKommPlus den Fragen nach, wie Gesundheitsförderung von und für Menschen mit Lernschwierigkeiten gestaltet werden kann und wie integrierte kommunale Strategien der Gesundheitsförderung inklusiv umgesetzt werden können.

K3 - Kommunen und Krankenkassen – Kooperationen für gesunde Lebenswelten vor Ort

Im Teilprojekt K3 soll anhand von drei Fallstudien untersucht werden, wie eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Kommunen und Krankenkassen im Bereich Primärprävention und Gesundheitsförderung in kommunalen Lebenswelten initiiert und etabliert werden kann. Auf Basis der Ergebnisse sollen gemeinsam mit Beteiligten aus den drei Fallstudien übergreifende Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen für Kommunen und Krankenkassen abgeleitet  werden.

P&E - Partizipative Epidemiologie: Von Daten zu Empfehlungen

In P&E wird gemeinsam mit Partnerinnen und Partnern aus dem Öffentlichen Gesundheitsdienst, der Public-Health-Praxis und aus verschiedenen Bevölkerungsgruppen untersucht, wie Epidemiologie und Gesundheitsberichterstattung durch die Anwendung partizipativer Forschungsansätze weiterentwickelt werden können.

inforo

inforo online ist die kommunale Austauschplattform für integrierte kommunale Strategien. PartKommPlus und seine Teilprojekte sind als eigenständiges Fachmodul auf inforo online vertreten. Dort werden Arbeitsergebnisse weiter gebündelt und der kommunalen Nutzerschaft zur Verfügung gestellt.