23.05.2018 - Tools & Medien

Forschungsfrage gemeinsam erarbeiten

Ina Schaefer

 

Die Definition der Forschungsfrage ist in der partizipativen Forschung ebenso essentiell wie in der konventionellen Forschung.

Sie legt das Ziel des gesamten Projektes fest und beeinflusst alle weiteren Schritte. Allerdings steht sie bei partizipativen Prozessen im Gegensatz zur konventionellen Forschung zu Beginn i.d.R. noch nicht fest. Daher ist es hilfreich, die Mitforschenden über den Stand der fachlichen Debatte zu informieren, der mit die Forschungsfrage in Verbindung steht, um sie gemeinsam erarbeiten zu können. In diesem Abschnitt geht es um formale und methodische Aspekte einer guten Forschungsfrage.

Im Teilprojekt ElfE ist dies im Rahmen der Forschungswerkstätten erfolgt. Es wurden zunächst die Themen aller Beteiligten gesammelt, diskutiert und dann der Hintergrund zum Thema „Förderung der Entwicklung von Kindern durch die Kita“ aufgearbeitet. Erst dann wurde mit der eigentlichen Fragedefinition begonnen. Folgende Eckpunkte dienten als Orientierung: Die Frage…

  • … sollte eindeutig formuliert sein, so dass ersichtlich wird, was erforscht werden soll.
  • … muss für alle am Prozess Beteiligten interessant sein.
  • … muss sich dazu eignen, relevante Erkenntnisse zu erzeugen.

In den drei Forschungsteams sind folgende Fragen entstanden:

  • Wie kann die Zusammenarbeit zwischen allen Eltern und Erzieher_innen aktiv und produktiv gestaltet werden?
  • Wie können Eltern besser in die Kita-Zeit integriert werden?
  • Wie kann die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Erziehern_innen gestärkt werden?

Für den Prozess der Frageformulierung wurde zudem eine Checkliste bereitgestellt, mit der die Fragestellung auf oben genannte und andere wichtige Aspekte hin überprüft werden kann. Die Checkliste bietet zudem Platz für Anmerkungen zu den verschiedenen Aspekten, die von den Peers notiert werden können. Die Überprüfung der Forschungsfragen anhand der Checkliste führte beispielsweise dazu, dass unklare bzw. „unscharfe“ Begriffe wie „aktiv“ und „produktiv“ gemeinsam operationalisiert wurden.

Die Checkliste ist Bestandteil des umfassenden Projektordners von ElfE und während des gesamten Forschungsprozesses für die Mitforschenden präsent. Nähere Informationen zum Instrument „Projektordner“ erhalten Sie hier!

Die Checkliste kann andere unterstützen, eigene Fragestellungen gemeinsam zu erarbeiten und sie zu reflektieren.