11.07.2016 - Veröffentlichungen

Partizipativ forschen für einen gesunden Stadtteil. In: Stadtpunkte 1/2016, S. 4-6

Petra Wihofszky, Sandra Layh und Petra Hofrichter

Das Projekt „Kommunale Entwicklung von Gesundheitsstrate-gien“ (KEG) untersucht, wie Gesundheit von Bewohnerinnen und Bewohnern im Hamburger Stadtteil Rothenburgsort gefördert werden kann. Dazu regt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) an, kommunale Strategien einzuführen. Das Merkmal von integrierten kommunalen Strategien ist die Zusammenarbeit verschiedener Sektoren und Ressorts wie bspw. Soziales, Jugend, Bildung, Gesundheit und Sport. Bezeichnet werden diese Strategien auch als Gesundheitsförderungs- und Präventionsketten. Die Untersuchung förderlicher und hemmender Faktoren dieser Strategien ist Thema des partizipativen Forschungsprojektes KEG.

Der Artikel ist unter folgendem Link einzusehen:

http://www.hag-gesundheit.de/uploads/docs/1441.pdf.