14.03.2019 - Präsentation Produkt

Transfer partizipativer Forschungsergebnisse in die Praxis kommunaler Gesundheitsförderung. Erfahrungen einer Wissenschaft-Praxis-Partnerschaft in Hamburg

Petra Wihofszky – Hochschule Esslingen, Petra Hofrichter - HAG e.V.

 

Kongress Armut und Gesundheit, März 2019

Mehr als 2.000 Teilnehmende haben sich am 14. und 15. März 2019 an den Diskussionen unter dem Motto "POLITIK MACHT GESUNDHEIT" des Kongresses Armut und Gesundheit 2019 in Berlin beteiligt. Im Themenbereich „Health Inequalities“ stellten Prof. Dr. Petra Wihofszky und Petra Hofrichter das im Forschungsprojekts KEG entwickelte Beratungsinstrument Standortanalyse vor. Die Standortanalyse entstand auf empirischer Basis der ersten Förderphase und ist theoretisch fundiert durch das Community Readiness-Model (Tri-Ethnic Center for Prävention Research 2014).  Durch sie wird der Transfer der partizipativ gewonnenen Forschungsergebnisse in die kommunale Gesundheitsförderungs-Praxis sichergestellt.

Informationen und Dokumentationen zu dem jährlich in Berlin stattfindenden Kongress sind unter diesem Link zu finden: www.armut-und-gesundheit.de