05.04.2017 - Aktuelles

Ausstellungseröffnung „GESUND! in Lichtenberg“

Seit Oktober 2016 trafen sich an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin insgesamt 15 Menschen (10 Beschäftigte einer Werkstatt für behinderte Menschen, 2 Studierende und 3 Projektmitarbeitende) zu einer inklusiven Forschungswerkstatt. Ziel dabei war herauszufinden, welchen gesundheitsförderlichen und -hinderlichen Aspekten Menschen mit Lernschwierigkeiten in Lichtenberg begegnen.

Die Beteiligten haben mithilfe von Fotografien Daten gesammelt und diese gemeinsam auswertet (diese Methode wird auch ‚Photovoice‘ genannt). Die Ergebnisse des Projekts  wurden schließlich so aufbereitet, dass sie in Form einer Ausstellung einem weiten Publikum vorgestellt werden können.

Am 5. April fand die Eröffnung dieser Ausstellung sowie die Ehrung der Teilnehmenden im Café Sonnenstrahl statt.

Der Projektleiter Prof. Dr. Reinhard Burtscher stimmte das Publikum auf kreative Weise auf das Thema kommunale Gesundheitsförderung ein und die Forschungsgruppe präsentierte ihre Arbeit.

 

Frau Framke (die Bezirksstadträtin für Familie, Jugend, Gesundheit und Bürgerdienste in Lichtenberg) und Herr Demke (der Geschäftsführer der kooperierenden Lichtenberger Werkstätten gemeinnützige GmbH) eröffneten die Feierlichkeit mit Grußworten.

Sie überreichten auch die Teilnahmezertifikate an die Forscherinnen und Forscher.

Besonders freuten wir uns über das vielfältige Publikum, dass aus Bürger/innen mit und ohne Behinderung, Vertreter/innen verschiedener sozialer Träger, Krankenkassen und der Bezirksverwaltung bestand. Auch durften wir Frau Hendrikje Klein (Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin) als weitere Vertreterin der Politik begrüßen.

Die Ausstellung wird in nächster Zeit noch an mehreren Orten zu besichtigen sein.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten ganz herzlich für ihre Teilnahme und ihr Interesse. Es war eine sehr schöne und bunte Veranstaltung!